Nepal - Everestgebiet 2012

 

Nachdem ich im Jahr 2011 immerhin auf mehreren Summits war - dem Brocken, der Zugspitze und dem Kilimanjaro - will ich zumindest auch mal gegen den höchsten Berg der Erde schauen.

 

Kurz entschlossen - fand sich noch ein Platz bei der Komfortreise vom Summit Club zum Base Camp der Ama Dablam. Diesmal nicht im Zelt, sondern untergebracht in wohlig warmen Lodges mit Wärmedecke bzw. Wärmflasche.

Ich komme wohl in die Jahre !

 

Diese Reise hat eine gute Mischung aus Kultur und Trekking - im Khumbutal werden mehrere Kloster in Mende,  Thame, Tengboche und Pangboche besucht und als Höhepunkt des Trekkings, erreichen wir das Ama Dablam Basecamp und erklimmen zusätzlich noch einen 5005er.

Dieser kleine Grashügel hat immerhin ein winziges Gipfelkreuz und wohl extra für die Summitleute einen Namen bekommen - Sherkim Peak.

 

Die erste Herausforderung der Reise ist allerdings der Anflug nach Lukla.

So sind bei der Landung auf der weniger als 500 m langen und abrupt vor einer Mauer endenden Landebahn die Hände schweißnass und die Erleichterung über die heile Landung in allen Gesichtern zu sehen.

 

Begleitet werden wir auf der Tour durch unseren nepalesischen Reiseleiter Muga, der ausgezeichnetes Deutsch spricht, sehr humorvoll ist und so nebenbei, ohne das wir viel davon merken, alles zu unserer Zufriedenheit managt.

 

Die Reise beginnt und endet im staubigen, lauten und sehr bevölkerungsreichen Kathmandu. Am Ende der Reise findet gerade das Dashain-Fest statt und tausende von Ziegen und anderen Tieren finden als Opfergaben oder vielleicht als Festmahl ihr Ende.

 

Sehr angenehm empfinden wir die freundlichen Nepali - aus vielen Mündern werden wir bei unseren Wanderungen abseits der Hauptstraßen mit einem Namaste begrüßt  und - mit ebenso großen staunenden Augen, wie unseren - beäugt.

 

Worüber sich unsere Reisegruppe sehr freut ist, dass wir ganz am Anfang im Oktober gestartet sind und somit nicht in den ganz großen Touristenstrom kamen.

Auf unserem Rückweg von Namche Bazar nach Lukla waren die Wege schon sehr voll und teilweise standen wir an Engpässen im Stau mit Wanderern sowie menschlichen und tierischen Transportkarawanen.

 

Unsere Stationen auf der Tour:

Kathmandu (Bhaktapur), Flug nach Lukla, Monjo, Namche Bazar, Thame, Khumjung, Tashinga, Tengboche, Pangboche, Dingboche, Ama Dablam BC, Sherkim Peak - Rückweg auf anderem Weg über Tengboche nach Namche, Lukla, Flug nach Kathmandu , Patan