Namibia Rundreise im Mai 2013

 

Afrika lockt mal wieder. Das Frühjahr kurz nach der Regenzeit soll eigentlich nicht so gut für Tierbeobachtungen sein, da sich die Tiere nicht an Wasserlöchern ballen, sondern in den Parks verstreut sind.

Zum Pech der Tiere sowie der Einheimischen und zu unserem Glück ist die Regenzeit nicht ergiebig gewesen - und wir bekommen viele Tiere zu gesicht.

 

Wir haben auch zu leiden. Es ist arg trocken und der Staub kriecht durch alle Ritzen im Fahrzeug. Die Kameraausrüstung staubt völlig ein und die Nachbearbeitung der Fotos wird langwierig werden.

 

Das Gute: Wir haben während des Urlaubs nicht eine Wolke am strahlendblauen Himmel !

 

Das Beste auf der Tour sind die drei zahmen Geparden in einem Schutzprojekt, die sich genauso gerne Streicheln lassen, wie wir es tun.

 

Weitere Highlights dieser Reise sind ein Spaziergang mit zwei Breitmaulnashörnern am Waterberg, das Walewatching bei Swakopmund, die grandiosen Landschaften und die vielen Tierbeobachtungen.

 

So fällt es schwer, die Fotos zu dezimieren und die Auswahl ist entsprechend groß.